ALKOHOLFREIER WEIN UND SEKT ALS ALTERNATIVE BEI EVENTS

//ALKOHOLFREIER WEIN UND SEKT ALS ALTERNATIVE BEI EVENTS

ALKOHOLFREIER WEIN UND SEKT ALS ALTERNATIVE BEI EVENTS

Alkoholfreies Bier ist ja aus Österreichs Gastgärten und Restaurants kaum mehr wegzudenken. Für Weintrinker gibt es aber eigentlich keine richtige Alternative. Oder etwa doch? Bernhard Huber und Wolfgang Hösl von der Firma Alkoholfreier Wein- & Sektgenuss mit ihrer Marke FREIWEIN für alkoholfreie österreichische Weine haben eine zu bieten. Im Interview erzählt Wolfgang Hösl über den alkoholfreien Wein, wie er bei Sommeliers ankommt und wie er hergestellt wird.

Alexander: Alkoholfreies Bier hat sich ja so richtig durchgesetzt. Von alkoholfreiem Wein habe ich im Supermarkt noch nicht gesehen. Ist das Produkt ein bisschen schwieriger?

Wolfgang: Die Situation kann man mit alkoholfreien Bier nicht vergleichen. Hinter den alkoholfreien Bieren stehen überall Großkonzerne und diese stecken Millionen in die Werbung. Der Marktanteil von alkoholfreien Bier ist trotzdem und nach ca. 30 Jahren nicht sehr hoch und liegt bei c. 5%. Alkoholfreier Wein und Sekt ist bei den Konsumenten noch fast unbekannt, 95% der Menschen welche ich bei meiner Arbeit treffe, wissen gar nicht, dass es das gibt und sind dann aber nach dem Probieren fast immer sehr positiv überrascht.

Alexander: Wie geht es dem Sommelier mit FREIWEIN?

Wolfgang: Die meisten interessieren sich, sind skeptisch, sobald sie aber getestet und verkostet haben durchwegs sehr positiv überrascht und sehen FREIWEIN als tolle Alternative zu anderen alkoholfreien Getränken an.

Alexander: Welche Technik setzt ihr ein und welche Basis verwendet ihr?

Wolfgang: Der alkoholfreie Wein wird mittels Vakuumdestillation hergestellt, d.h. fertiger Wein wird einige Minuten unter Vakuum auf nur ca. 28° erwärmt. Bei diesem Vorgang verdampft der Alkohol (es bleibt ein Restalkoholwert von ca. 0,05 bis max. 0,3%) und alle anderen Inhalts- bzw. Geschmackstoffe wie Antioxidanten, Tannine, Polyphenole, Gerbstoffe, aber auch Histamine bleiben unbeschädigt im alkoholfreien Wein.

Alexander: Hat alkoholfreier Wein schon so etwas wie Tradition?

Wolfgang: In Österreich leider noch nicht, dazu ist er noch viel zu unbekannt und wenig verbreitet. Wir arbeiten aber hart daran.

In anderen Ländern ja, das Verfahren wurde 1908 patentiert und seitdem gibt es in vielen Ländern einen Markt für alkoholfreie Weine.

Alexander: Wie schaut es international aus? Ist da alkoholfreier Wein schon weiterverbreitet?

Wolfgang: Unser Produzent, Carl Jung, welcher dieses Verfahren der Entalkoholisierung erfunden und 1908 auch zum Patent angemeldet hat, vertreibt weltweit. Er produziert im Jahr ca. 10 Millionen Liter alkoholfreien Wein.

Treffen Sie Wolfgang Hösl am 11. Oktober bei der HOTEL OPTIMAL.

By |2018-09-14T09:25:33+00:00September 14th, 2018|Categories: News|0 Comments

About the Author:

Leave A Comment